Was ist Mantrailing?

Der Begriff 'Mantrailing' stammt aus dem Englischen von man = Mensch und trailing = verfolgen. Beim Mantrailing sucht der Hund unter Anleitung eines Hundeführers den Individualgeruch eines Menschen. Der Hund arbeitet an der langen Leine und folgt dem Geruchsbild der Person, deren Geruch er mit Hilfe eines Geruchsträgers (z. B. Kleidung, Jacken, Taschentuch, etc.) identifiziert hat. Der Individualgeruch setzt sich u. a. aus chemischen und biologischen Abbauprodukten des menschlichen Körpers, wie Hormonen, Schweiß und Parfum zusammen. Im Training lernt der Hund, den speziellen Geruch einer bestimmten Person aus einer Vielzahl von Umweltgerüchen (Verleitungsgerüchen) herauszufiltern und zu verfolgen, bis er diese Person gefunden hat. Das Alter, die Rasse, die Größe oder ein Handicap des Hundes spielen keine Rolle.
Kleiner K-9 Suchhund Dobby

Wir bieten Mantrailing nach K-9® Standard an.

Der Hund wird nach dieser Ausbildung in der Lage sein, sich mit der Nase an einer menschlichen Geruchsspur zu orientieren und diese über eine größere Entfernung auszuarbeiten. Diese Arbeit erfordert höchste Konzentration vom Hund und fördert die geistige und körperliche Leistungsbereitschaft. Mit dieser Ausbildung können Sie ihrem Hund ein Ventil geben, die natürlichen Triebe auszuleben und diese dabei in natürliche Handlungen zu lenken.

In den verschiedenen Sparten des Trailens kann dabei jeder Hund individuell, seinen Anlagen entsprechend, gefördert und gefordert werden. In der Sportvariante (SportTrailing®) bietet sich dem ambitionierten Mensch-Hund-Team die Möglichkeit, Prüfungen abzulegen und an Wettkämpfen teilzunehmen. Als unterstützende Therapie eingesetzt (TheraTrailing) eignet sich Trailing bestens bei der Arbeit mit ängstlichen, unsicheren, aber auch hyperaktiven oder andersartig verhaltensauffälligen Hunden. Beim PetTrailing werden Hund und Hundeführer auf die Haustiersuche spezialisiert.

Trailen wirkt sich unter anderem positiv auf folgende Bereiche aus:

Trailen bei jagdlich ambitionierten Hunden

Für jagdlich ambitionierte Hunde und alle Jagdhunderassen bietet Trailing die ideale Auslastung. Der Hund darf mit seinem Besitzer jagen gehen und kann seine Bedürfnisse hier ausleben. Trailen ist nichts anderes wie kontrolliertes Jagen und deshalb macht es gerade diesen Hunden umso mehr Spaß. Zusätzlich lernt der jagende Hund, Wildgerüche zu "ignorieren" und trotzdem weiter zu arbeiten, was er im Alltag ja auch lernen muss.

Suchhund erhält seine Belohnung von VP
Mantrailing auch für unsichere Hunde geeignet

Unsichere Hunde

Bei Hunden, die generell zur Unsicherheit neigen und wenig Selbstvertrauen haben, erreicht man sehr viel über das Suchen. Sie erfahren beim Trailen, dass sie etwas können. Das Lob, die Bestätigung des Hundehalters und auch des Trainers, vermittelt dem Hund, dass er etwas Tolles geleistet hat. Das Training wird für den Hund so aufgebaut, dass er immer in der Lage ist, den Trail erfolgreich abzuschließen. Mit jedem Erfolg wächst auch das Selbstvertrauen!